Passau soll lebenswert bleiben.

Liebe Passauerinnen und Passauer,

am 15. März bewerbe ich mich um das Amt des Oberbürgermeisters unserer schönen Stadt.

Als 2. Bürgermeister konnte ich seit 2008 einiges bewirken und viele unserer Ideen umsetzen: Der mobile Handwerker-Service des Rathauses für die kleineren Anliegen in Seniorenhaushalten, konkrete Arten- und Klimaschutzprojekte, Maßnahmen gegen unerwünschte Auswirkungen des Kreuzschifffahrtstourismus bis hin zur besseren Bezahlung der Reinigungskräfte in den städtischen Einrichtungen, um nur wenige von vielen Beispielen zu nennen, die von der ÖDP-Fraktion und mir initiiert wurden.

Ich will das Schöne an unserer Stadt bewahren, die sie umgebende Natur schützen und für einen wirksamen Beitrag zur Rettung des Klimas sorgen. Passau soll lebenswert bleiben. Ich liebe meine Heimat und will mich mit ganzer Kraft für sie einsetzen. Bezahlbares Wohnen, ein wirtschaftliches gutes Auskommen, die Lösung der Verkehrsprobleme, das alles ist mit einer lebenswerten schönen Stadt vereinbar, wenn man nur will. Mit Ihrer Unterstützung will ich mich dafür engagieren.

Ich werde mich auch gegen einflussreiche Investoren behaupten, wenn diese nur ihr eigenes Interesse sehen. Für mich ist entscheidend, was für das Gemeinwohl am besten ist. Das garantiere ich Ihnen. Verlässlich und unabhängig.  Deshalb trete ich zur Oberbürgermeisterwahl an. Unabhängigkeit ist auch unseren 44 Stadtratskandidaten wichtig. Wir nehmen seit unserer Gründung keinen Spenden von Konzernen, Industrieunternehmen und Lobbyverbänden an.

Unsere Ziele können verwirklicht werden, wenn Sie mich zum Oberbürgermeister wählen und die Stadtratsliste ÖDP/Aktive Passauer (Liste 7) stärken. Schauen Sie sich unsere Kandidatinnen und Kandidaten und unser Programm an. Ich freue mich auf Ihre Anregungen und komme gerne mit Ihnen ins Gespräch.

Mit den besten Grüßen

Ihr Urban Mangold

Über mich

Urban Mangold, Stadtrat seit 1992
E-Mail: urban.mangold@oedp-bayern.de

  • Geboren im Januar 1963 in Rotthalmünster als Sohn von Anna und Urban Mangold, seit 1983 mit kurzen Unterbrechungen in Passau (inzwischen im Stadtteil Innstadt) lebend, verheiratet seit 07.07.07 mit Ehefrau Katrin, zwei Töchter (Anna und Seraphina)
  • Konfession: römisch-katholisch, seit 2010 Mitglied im Diözesanrat der Katholiken im Bistum Passau

Vier Jahre Grundschule Rotthalmünster, anschließend Maristengymnasium Fürstenzell, Abitur im Jahr 1982

  • Nach Wehrdienst und Zivildienst einige Semester Volkswirtschaftslehre, Absolvierung eines journalistischen Volontariats, anschließend Rundfunkredakteur bis März 1991.
  • Vom 1. April 1991 bis 30. September 2014 hauptberuflich Landesgeschäftsführer der ÖDP Bayern.
  • Seit 2008 Zweiter Bürgermeister der Stadt Passau.
  • Seit 1992 Stadtrat in Passau
  • seit 2013 Mitglied des Bezirkstags von Niederbayern

Forum Passau, Bürgerinitiative gegen die Nordtangente, Förderverein Lokalbahn Passau-Hauzenberg, Förderverein der Ilztalbahn, Mehr Demokratie e. V., Bund Naturschutz, Landesbund für Vogelschutz, Solarenergieförderverein Deutschland, Diözesanrat der Katholiken, Katholische Arbeitnehmerbewegung, Donum Vitae, Eine-Welt-Forum, Energienetzwerk Passau, amnesty international, Feuerwehr Passau-Innstadt, Förderverein Oberhausmuseum, Europäisches, Jugend Musik Festival Passau e. V., Passauer Eisenbahnfreunde, Verein für ostbairische Heimatforschung, VDK, AWO, Tierschutzverein, ADFC, VCD, Pro Bahn, Bürgerforum Umwelt …

Vorstandsmitglied bei der Plattform gegen Atomgefahr, insbesondere Temelin.  

Erfolge

Zwei Amtsperioden stellt die ÖDP den 2. Bürgermeister und hat in diesen 12 Jahren einiges erreicht:

  • Die Verschuldungspolitik wurde beendet. Jahr für Jahr werden Altschulden getilgt.
  • Zur Förderung der Artenvielfalt wurden Naturwaldparzellen ausgewiesen und das Erdbrüstmoor renaturiert.
  • Besonders erfolgreich konnten wir uns für die Senioren engagieren. Der mobile Handwerker-Hilfsservice im Rathaus geht auf unseren Vorschlag zurück. Ältere Menschen sollen solange wie möglich in ihren eigenen vier Wänden leben können. Deshalb können sie für die kleinen Dinge, die ihnen im Alter schwer fallen und für die kein Handwerker kommt, einen Helfer aus dem Rathaus anfordern, der beim Schrank verrücken, Leuchtmittel in einer Deckenleuchte einschrauben usw. hilft. 
  • Früher wurden viele wichtige Themen in geheim tagenden städtischen GmbH-Gremien behandelt, ohne dass die Bürger dies verfolgen konnten. Wir haben erreicht, dass diese Sitzungen nicht länger Dunkelkammern der Stadtpolitik sind und zumindest bei öffentlichen Themen für Zuhörer zugänglich sind.
  • Außer München gibt keine andere bayerische Stadt, in der die direkte Demokratie durch bürgerfreundliche Eintragungszeiten so günstige Bedingungen findet wie in Passau – ein Erfolg der ÖDP.
  • Das energetische Sanierungsprogramm für kommunale Gebäude und das stromsparende Heizungspumpen-Austauschprogramm waren von der ÖDP initiierte Beiträge zur Energieeinsparung und zum Klimaaschutz. Aktuell haben wir erreicht, dass kommunale Neubauten im Passivhausstandard errichtet werden.
  • Buchstäblich in letzter Sekunde vor dem Spatenstich und gegen anfänglichen Widerstand haben wir durchgesetzt, dass nicht weiterhin Kunstrasenplätze mit umweltschädlichem Gummigranulat errichtet werden, sondern dass umweltfreundliche Materiealien verwendet werden.
  • Zuletzt wurde im Dezember 2019 auf ÖDP-Initiative eine neue Lände-Ordnung beschlossen, die es ermöglicht, Kreuzfahrtschiffen, die trotz Bußgeldverfahren weiterhin ungeklärte Abwässer in die Donau lassen und mit laufenden Dieselaggregaten die Luft der Anwohner verpesten, von der Anlegeplatzvergabe ausgeschlossen werden können.

Die komplette Übersicht unserer Initiativen.

Fairness

Wir von der Liste ÖDP/Aktive Passauer haben uns vorgenommen, auch im Wahlkampf fair zu bleiben. Zum politischen Anstand gehört für uns, dass man seinen Mitbewerbern nicht etwas unterstellt, von dem man wissen muss, dass es gar nicht stimmen kann. Denn schließlich müssen alle gewählten Stadträte nach dem 15. März zum Wohle unserer schönen Stadt auch wieder zusammenarbeiten können.

Aber über ein Kernproblem der Passauer Stadtpolitik in den letzten Jahren müssen wir die Wahlberechtigten informieren:

Eine große Koalition billigte gegen unsere Stimmen den Abriss historischer Häuser und die Rodung von Wäldern, die wir für den Schutz unseres Klimas so dringend brauchen. 

Sie billigt bei Neubau-Projekten eine Rendite-Schuhschachtelarchitektur, die unserer historischen Stadt nicht würdig  ist (wie zum Beispiel die monströse Bebauung des ehemaligen Innstadt-Brauerei-Areals).

Deshalb empfehlen wir Ihnen: Wenn Sie diese Themen nicht weiter der inoffiziellen Großen Koalition im Passauer Rathaus überlassen wollen, hätten Sie mit einem OB-Kandidaten Urban Mangold in der Stichwahl die größte Auswahlmöglichkeit zwischen ‚weiter so‘ und ‚positiver Veränderung‘. Eine starke ÖDP-Fraktion im Passauer Rathaus schafft den Richtungswechsel bei diesen wichtigen Themen.

Kandidaten

25 parteifreie Quereinsteiger sind auf der 44-köpfigen Stadtratsliste. Dass mit Michael Held und Hans Gaisbauer gleich zwei ehemalige Forstdirektoren auf unserer Liste stehen, ist angesichts der Klimakrise und Waldschutzdebatte ein starkes Signal. Förster und Naturschutzvorsitzende kandidieren für uns. Nichts kann deutlicher zeigen, dass wir mit unserem Engagement richtig liegen. Auffallend ist auch: Keine andere Stadtratsliste hat gleich acht Ärzte aufzubieten, die sich als Mediziner zur Umweltpolitik der ÖDP bekennen. Prominentester Quereinsteiger ist der ehemalige Intendant der Festspiele Europäische Wochen Dr. Pankraz Freiherr von Freyberg. Und schließlich treten für uns auch zahlreiche Vereinsvorsitzende, Kulturrepräsentanten und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens an. In maximaler Geschlossenheit wurde die Liste einstimmig aufgestellt. Ohne Platzgerangel, ohne Parteiwechsel, sondern um der Sache willen.

Die Stadtratskandidatinnen und -kandidaten der Liste ÖDP/Aktive Passauer:

Vorstandsmitglied bei der Plattform gegen Temelin, Mitglied im Diözensarat, in vielen Vereinen, Bezirksrat

Urban Mangold

2. Bürgermeister, Stadtrat

Listenplatz: 01

Oliver Robl

Gymnasiallehrer, Stadtrat

Listenplatz: 02

Paul Kastner

Technischer Fachwirt, Frakt.-Vors.

Listenplatz: 03

Johanna Seitz

Studentin

Listenplatz: 04

Franz Prügl

Kreisjugendamtsleiter, Stadtrat

Listenplatz: 05

Michael Schöffberger

Polizeihauptkommissar, Stadtrat

Listenplatz: 06

Dr. med. Eva Gerstl

Oberärztin Kinderklinik

Listenplatz: 07

Martin Ziegler

Realschullehrer

Listenplatz: 08

Prof. Dr. Egon J. Greipl

Generalkonservator a. D., Stadtrat

Listenplatz: 09

Dr. med. Claudia Faßbender

Internistin

Listenplatz: 10

Josef Lang

Fotografenmeister

Listenplatz: 11

Sandra Beinbauer

Studentin

Listenplatz: 12

Jörn Rüther

Kaufm. Geschäftsführer

Listenplatz: 13

Andreas Seitz

Dipl.-Ing., Studiendirektor

Listenplatz: 14

Stefan Stadler

Studiendirektor

Listenplatz: 15

Wolfgang Storch

Apotheker

Listenplatz: 16

Dr. med. Katharina Thalheim

Allgemeinärztin

Listenplatz: 17

Prof. Dr. Malte Rehbein

Universitätsprofessor

Listenplatz: 18

Michael Held

Forstdirektor a. D.

Listenplatz: 19

Hans Gaisbauer

Forstdirektor a. D.

Listenplatz: 20

Carola Seiler

Erzieherin

Listenplatz: 21

Gunther Willeitner

Dipl.-Physiker, Studiendirektor

Listenplatz: 22

Monika Meyer

Apothekerin

Listenplatz: 23

Werner Geier

Hausmeister i. R.

Listenplatz: 24

Stephan Bauer

Orchestermusiker, Musikpädagoge

Listenplatz: 25

Gudrun Dentler

Naturschutzfachkraft

Listenplatz: 26

Ursula Rüther

Caritas-Regionalleitung

Listenplatz: 27

Dr. med. Wolfgang Gion

Arzt

Listenplatz: 28

Andrea Brodschelm

Leiterin Seniorentreff

Listenplatz: 29

Melitta Pangerl

Studienrätin im Grundschuldienst i. R.

Listenplatz: 30

Xenia Obermaier

Dipl.-Psychologin

Listenplatz: 31

Robert Cihlars

Angestellter

Listenplatz: 32

Gerald Braumandl

Musiklehrer, Cafébetreiber

Listenplatz: 33

Carol Baier

Verwaltungsangestellte

Listenplatz: 34

Dr. Pankraz Freiherr von Freyberg

Intendant i. R. der Europäischen Wochen

Listenplatz: 35

Dr. Werner von Glasenapp

Arzt

Listenplatz: 36

Susanne Vesper

Dipl.-Kauffrau, Kinobesitzerin

Listenplatz: 37

Dr. Ralf Krause 38

Orthopäde

Listenplatz: 38

Dr. Michael von Stetten

Chirurg

Listenplatz: 39

Andreas Wachler

Versicherungsfachmann

Listenplatz: 40

Günther Brilka

Rechtspfleger a. D.

Listenplatz: 41

Hans Anetzberger

Pastoralreferent

Listenplatz: 42

Dr. Josef Weig

Lungenfacharzt

Listenplatz: 43

Ehrenfried Igler

Gärtnermeister i. R.

Listenplatz: 44

Schwerpunkte

  • Keine entstellenden Hochwassermauern an der Innpromenade! Dieser besondere Ort muss  bewahrt werden.
  • Das historische Passau bewahren: Nein zur Abrisspolitik und Rendite-Schuhschachtel-Architektur!
  • Bezahlbare Wohnungen, nachhaltige Stadtentwicklung und verbesserte Infrastruktur in den Stadtteilen
  • Wirtschaftliche Entwicklung ohne Rodung weiterer Stadtwälder – für Klimaschutz, regenerative Energien und Kohlestromausstieg!
  • Beim Verkehr muss endlich etwas geschehen: Handeln statt ständig neue Gutachten! Für Park & Ride und einen Stadt-Land-ÖPNV/SPNV-Verkehrsverbund! Für den Ausbau des Radwegenetzes und für die Berücksichtigung von Fußgängerbedürfnissen. Für die Verteidigung des Ilztals gegen eine zerschneidende Nordtangente
  • Optimierung des Busangebotes mit einem besonders günstigen Netz-Fahrpreis für Senioren, Schüler, Auszubildende und Geringverdiener.
  • LKW-Durchfahrtsverbot und Belastungsstopp insbesondere für die Angerer, Ilzstädter, Innstädter
  • Lärmschutz muss Schwerpunkt werden.
  • Das von der ÖDP initiierte Artenvielfalt-Volksbegehren „Rettet die Bienen“ vor Ort umsetzen
  • Die Grenzen des Wachstums akzeptieren: Kreuzschifffahrtstourismus und Anwohnerinteressen in Einklang bringen
  • Den Kulturbeirat besser einbinden und den Multifunktionssaal am Spitzberg unterstützen!
  • 5G-Vorsorge: Keine beliebige Flut neuer Mobilfunkmasten im Stadtgebiet!
  • Keine Digitalisierung des Grundschulunterrichts! Lesen, schreiben und rechnen lernt man nicht am Tablet  – WLAN-Dauerbestrahlung in Grundschulen vermeiden!
  • Neuer Stil im Rathaus: Es muss nicht einer alles entscheiden!

Soziale Medien

Mit dem Wald verbinden wohl fast alle Menschen positive Erinnerungen und Stimmungen. Er ist wichtig für das Klima und das künftige Leben unserer Kinder und Enkel. Eine Mehrheit des Stadtrates ist bereit, Wälder wie das Jägerholz für weitere Gewerbegebiete zu opfern.

Wir wollen diese Rodungspolitik beenden!
... mehr ...weniger ...

Auf Facebook ansehen

🧡Wir wollen, dass auch die Jugend im Stadtrat präsent ist!

Die Jugend in der Passauer ÖDP will sich auch bei der Kommunalwahl verstärkt engagieren. Johanna Seitz und die Brüder Ludwig und Konrad Rüther, das vorläufige Sprecher-Trio der Jungen Ökologen Passau, haben mit dem ÖDP-Kreisvorsitzenden Urban Mangold besprochen, dass im ersten Listendrittel mindestens zwei Kandidatinnen oder Kandidaten unter 30 Jahre alt sein sollen.

Die ÖDP-Jugend will demnächst eine Kreisgruppe des Jugendverbandes „Junge Ökologen“ in Passau offiziell gründen. Damit will das Trio aber noch warten, bis das voraussichtliche JÖ-Vorstandsmitglied Sandra Beinbauer zurückgekehrt ist, die derzeit Bundesfreiwilligendienst in Ruanda leistet.
... mehr ...weniger ...

Auf Facebook ansehen

🤪Urban Mangold gewinnt (dritten) Satirepreis

OB-Kandidat Urban Mangold hat in einem satirischen Wettbewerb der Zeitung ‚Am Sonntag‘ den dritten Platz errungen. Die Wettbewerbsaufgabe, anstelle des dauerhaft reparaturanfälligen Salzkristalls in der Ilzstadt ein alternatives Kunstwerk zu installieren, löste der ÖDP-Politiker mit einem bemerkenswerten Vorschlag: Falls der Leiter des staatlichen Bauamtes Robert Wufka endlich seinen Widerstand gegen ein LKW-Durchfahrtsverbot am Anger und in der Freyunger Straße aufgibt, sollte der Stadtrat ihn mit einem Kunstwerk würdigen: Eine LKW-Installation mit Wufka am Steuer wäre angemessen, meint der ÖDP-Oberbürgermeisterkandidat J . Die Am Sonntag -Jury würdigte die Idee mit dem 3. Preis des satirischen Wettbewerbs.
... mehr ...weniger ...

Auf Facebook ansehen

Die Stadtratskandidatinnen und -kandidaten der Liste ÖDP/Aktive Passauer stellen sich vor.
🧡#passaubewahren mit:

Melitta Pangerl
📍Grubweg
ℹ️Studienrätin im Grundschuldienst i. R.
✖️Liste 7, Platz 30

Kommunalwahl 15. März 2020
... mehr ...weniger ...

Auf Facebook ansehen

Die Stadtratskandidatinnen und -kandidaten der Liste ÖDP/Aktive Passauer stellen sich vor.
🧡#passaubewahren mit:

Xenia Obermaier
📍Hals
ℹ️Dipl.-Psychologin
🏅aktiv im Kinderschutzbund
✖️Liste 7, Platz 31

Kommunalwahl 15. März 2020
... mehr ...weniger ...

Auf Facebook ansehen

Die Stadtratskandidatinnen und -kandidaten der Liste ÖDP/Aktive Passauer stellen sich vor.
🧡#passaubewahren mit:

Robert Cihlars
📍Hacklberg
ℹ️Angestellter
✖️Liste 7, Platz 32

Kommunalwahl 15. März 2020
... mehr ...weniger ...

Auf Facebook ansehen

Neuigkeiten

Kontakt

Urban Mangold

2. Bürgermeister
ÖDP-Geschäftsstelle
Heuwinkel 6
94032 Passau



Ich akzeptiere die Datenschutzbedingungen